Kreativität

Kreativ ist, wer beim Denken gewohnte Muster verlässt, neugierig auf Ungewohntes ist, quer denkt, jemand, der öfter Neues ausprobiert. Kinder sind meist kreativer als Erwachsene, weil sie noch nicht in vorgegebenen Bahnen denken. Sie sind neugierig, experimentieren gern. Wichtig für die Entwicklung kindlicher Kreativität: Eltern, die ihre Wissbegier unterstützen.

Kreativität hat viel mit Intelligenz zu tun. Das heißt aber nicht, dass jedes Kind, das fix im Denken ist, ein brillantes Gedächtnis hat, logisch und schlüssig argumentieren und sich perfekt ausdrücken kann, auch kreativ ist. Kreativität ist ein besonderer Bereich der Intelligenz. 

Besonders deutlich sieht man diese Fähigkeiten bei Künstlern - auch schon bei den ganz kleinen. Aber Kreativität ist nicht nur beim Malen und Basteln gefragt, sondern geht darüber hinaus. Sie betrifft die Gestaltung des gesamten Lebens - soziale Beziehungen, Zukunftsvisionen, gesellschaftliche Vorgänge: Kreativen Köpfen fällt es leicht, wahrzunehmen, was rundum vorgeht, sich in Probleme einzufühlen und spontan zu reagieren, die Wirklichkeit im Kopf umzugestalten. 

Das spielerische Denken, das Kinder vor allem beim Malen, Basteln, Erzählen üben, ist also auch und vor allem eine Investition in die Zukunft, weil Originalität und Einfallsreichtum heute in der Schule, der Ausbildung und im Beruf zunehmend gefragt ist. Immer häufiger geht es darum, sich eine eigene Meinung zu bilden, Ungewöhnliches zu entdecken, neues zu erfinden, unbekannte Wege zu erkunden, Probleme auf ungewöhnliche Weise zu lösen. Eigenschaften wie soziale Intelligenz, Flexibilität, Kreativität werden heute dringend gebraucht, um anstehende Zukunftsaufgaben zu bewältigen.

Typen von Kreativitätsaufgaben in IQ-Tests 

- Möglichst viele verschiedene grafische Erkennungskennzeichen Für einen Laden erfinden
- Die vorgegebene einfache Figur so zu ergänzen, dass daraus reale Gegenstände entstehen
- Mit den vorgegebenen Figuren Objekte zeichnen und benennen
- Aus 4 vorgegebenen Figuren möglichst viele verschiedene zusammengesetzte Figuren bilden
- Möglichst viele verschiedene Eigenschaften und Fähigkeiten nennen, die ein Vertreter eines bestimmtes Berufes haben sollte
- Möglichst viele Sätze bilden, in denen die 3 genannten Hauptwörter in beliebiger Reihenfolge vorkommen
- Möglichst viele verschiedene Erklärungsmöglichkeiten für ein Verhalten aufschreiben
- Möglichst viele verschiedene Verwendungsmöglichkeiten für vorgegebene Gegenstände nennen
- Möglichst viele verschiedene Zahlenkombinationen finden, die bei zweifacher Subtraktion eine bestimmte Zahl ergeben
- Möglichst viele verschiedene Telefonnummern aufschreiben, die sich leicht merken lassen
- Mit vorgegebenen Zahlen möglichst viele unterschiedliche Gleichungen bilden
- Möglichst viele Zahlenmuster mit verschiedenartigen rechnerischen Regeln erfinden

 

Beispielaufgaben* 

Aufgabe 1: Erfinden Sie möglichst viele verschiedene grafische Erkennungszeichen für die Eisdiele Krüger. Jeder Entwurf muss die verkaufte Ware und den Ladenbesitzer erkennen lassen.

Hinweis: Zwei Entwürfe sind schon gezeichnet und Sie haben sicher noch mehr Ideen, wie man zwei weitere Erkennungszeichen gestalten könnte.

   

 

Aufgabe 2: Die vorgegebene einfache Figur ist so zu ergänzen, dass daraus reale Gegenstände entstehen.

Hinweis:  Drei Entwürfe sind schon gezeichnet. Sie haben sicher noch mehr Ideen, wie man einen weiteren gestalten könnte.

 

Aufgabe 3: Zeichnen Sie mit den vorgegebenen Figuren Objekte und benennen Sie diese. Sie können weniger Figuren verwenden als vorgegeben sind oder einzelne Figuren wiederholen. Die Größe der Figuren kann verändert werden, die form bleibt aber unverändert. 

Hinweis: Drei Entwürfe sind schon gezeichnet. Sie haben sicher noch mehr Ideen, wie man einen weiteren gestalten könnte. 

 

   

 

Aufgabe 4: Bilden Sie möglichst viele Sätze, in denen die 3 genannten Hauptwörter in beliebiger Reihenfolge vorkommen.

Familie - Zug - München

Mögliche Lösungen:

- Eine Familie fährt mit den Zug nach München.

- Die Fahrt einer Familie nach München mit dem Sud macht viel Spaß.

 

Aufgabe 5: Nennen Sie möglichst viele verschiedene Verwendungsmöglichkeiten für einen Eimer.

Verwendungsmöglichkeiten: als Behälter, zum sitzen, als Blumenvase oder Blumentopf.

Hinweis: Finden Sie zu diesem Beispiel weitere Verwendungsmöglichkeiten. 

 

 

Aufgabe 6: Nennen Sie möglichst viele verschiedene Eigenschaften und Fähigkeiten, die ein Sportler nicht haben sollte. Stichwörter genügen!

Mögliche Antworten sind: nachgebend, verantwortungslos, undiszipliniert, ungeduldig. Führen Sie diese Liste fort!

  

Aufgabe 7: Schreiben sie möglichst viele verschiedene vierstellige Telefonnummern auf, die sich leicht merken lassen. Sollten Ihnen weitere Lösungen einfallen, können Sie diese in die zweite Spalte eintragen.

 

   

 

Aufgabe 8: Erfinden Sie möglichst viele Zahlenmuster mit verschiedenartigen rechnerischen Regeln. Vorgegebene Zahlen: 1,2 und 3.

   

Lösung: Die Regel lautet: von außen nach innen wird immer 1 abgezogen.

  

* Aufgaben aus IQ-Tests dürfen nicht veröffentlicht werden, da es den Personen mit mehr Übung einen Vorteil verschaffen würde. Hier stelle ich meine eigene Beispiele vor, die nicht aus den Tests stammen und auch nicht psychologisch entwickelt wurden. Sie ermöglichen es Ihnen, eine bessere Vorstellung von den Testanforderungen zu bekommen.